Staatspreis           1 März 2013

Zwei von ipsum und ein Staatspreis: Wir freuen uns sehr, dass zwei von uns einen Staatspreis für eines der schönsten Bücher Österreichs bekommen haben.

 

Das Buch "Das Bild der Anderen" von Vera Brandner (Autorin) und Manu Radde (Gestaltung) wurde im April mit einem Staatspreis ausgezeichnet. Die Fachjury hat folgende Begründung dafür gegeben:

"Fotobänden, die den Blick auf fremde Kulturen zeigen, gelingt es selten, die Bilder und damit Vorurteile über diese Kulturen nicht im Grunde zu bestätigen. Dieses Buch legt sein Augenmerk vor allem auf die Alltagswelt von Menschen in Angola, Pakistan, Afghanistan, Israel und Palästina. Das Berührende entwickelt sich dabei durch den offenen Blick der Protagonisten und deren souveränen Umgang mit der Kamera, welche den Betrachter zu einer persönlichen Teilnahme nahezu auffordern. Gestalterisch teilt sich das Buch mit unprätentiöser Klarheit strikt in einen gekonnt gesetzten Schwarz/Weiß-Bildteil und einen in einer Lasche verpackten Textband. Das Ergebnis ist ein (selbst)reflexives wie überzeugendes Zusammenspiel ohne versteckten Blick des Fotografen - der Betrachter wird durch den Blick der Abgebildeten selbst zum Betrachteten."