Leuphana 2012-2013

Im Wintersemester 2012 wird das Lehrforschprojekt "Generative Bildarbeit" für Studierende der Nachhaltigkeits-, Bildungs- und Kulturwissenschaften am Methodenzentrum der Leuphana angeboten.

Inhalt

Die Lehrveranstaltung dient Studierenden der transdisziplinären Projekte dazu, generative Bildarbeit als prozessorientierte, visuelle Methodik zu erlernen, selbst anzuwenden und für das eigene transdisziplinäre Projekt weiterzuentwickeln. Sollte die Methodik für das eigene transdisziplinäre Forschen relevant erscheinen, kann sie in einem weiteren Schritt unter Anleitung in den eigenen transdisziplinären Projekten zum Einsatz gebracht werden.

Das Seminar ist Teil des gleichnamigen Forschungsprojektes, das in Kooperation von Universität Wien (Institut für Internationale Entwicklung und Institut für Praktische Theologie/Religionspädagogik) und der Leuphana (Methodenzentrum) als transdisziplinäres Lehrforschungsprojekt eingebettet ist. Im Sinne der forschenden Lehre geht es in diesem Forschungsseminar darum, dass Student_innen verschiedener Disziplinen unter Anleitung Methoden generativer Bildarbeit erarbeiten und durch generative Bildarbeit ihre eigenen konkreten Forschungsinteressen und -felder erschließen. Die daraus resultierenden Forschungsfelder ergeben jene Situationen kultureller Diversität, in denen die Student_innen selbst generative Bildarbeit zur Anwendung bringen. Parallel dazu wird die Methoden- und Kontexteignung generativer Bildarbeit in den Forschungsfeldern der Student_innen untersucht.

Ziel

Erlernen, Anwenden und Reflektieren einer prozessorientierten, visuellen Methodik für transdisziplinäre Projekte

ipsum-Team

Dokumentations-Bilder

Partner_innen / Sponsor_innen / Fördergeber_innen